Namenszug
Logo
Schützenfest in der Nordenfeldmark

Unser ehemaliger Stabführer wurde Schützenkönig !

Am langen Pfingstwochenende haben wir das Schützenfest beim Schützenverein 1839 Hamm-Nordenfeldmark musikalisch begleitet. Hinter uns liegen fünf anstrengende, aber sehr schöne Tage.

Am Donnerstag ging es mit dem Laubholen los. Zunächst trafen sich 20 Spielleute mit dem Hauptverein beim Schützenbruder Ralf Menke. Nach einem kurzen Aufenthalt marschierten sie zum Martin-Berthold-Haus. Dort wurden Sie von der Avantgarde empfangen. Nach einer Weile ging es gemeinschaftlich mit dem Bus zum Schützenplatz. Dort angekommen, wurde auf das Schützenfest eingestimmt.

Am Freitag ging es nun richtig los. Es trafen sich 25 Spielleute an der Herz-Jesu-Kirche um mit dem Schützenverein und der Avantgarde den Schützenfest Auftakt einzuläuten. Auf Einladung des noch amtierenden Schützenkönigspaares Gunnar Meyer und Nicole Linhoff fand ein kleiner Umtrunk statt. Nach einigen Stücken oder Märschen fand der erste Ausmarsch durch die Nordenfeldmark statt. Gegen 20 Uhr ertönte der Große Zapfenstreich mit dem Spielmannszug Hamm-Nordenfeldmark 1975 e.V. und der Blasmusik Hamm.

Am Samstag ging es mit dem Vogelschießen am Nachmittag weiter. Wir trafen uns wieder mit 25 Spielleuten bei Familie Hegemann um mit der Avantgarde gemeinsam anzutreten und mit einem kurzen Marschweg zum Schützenplatz zu marschieren. Dort traf dann zusätzlich noch der Spielmannszug Herringen ein. Gegen Nachmittag hieß es für den gesamten Festumzug "antreten" und der gesamte Verein marschierte durch die Nordenfeldmark mit Zwischenstop am Seniorenheim, am Westberger Weg um den Senioren und Gästen ein Ständchen zu bringen. Im Anschluss ging es dann endlich zum Schützenplatz. Dort angekommen fand sofort das Vogelschießen statt.

Klaus Stratmannn konnte den Vogel von der Stange holen und nahm seine Frau Birgit Stratmann zu seiner Königin. In den folgenden Nacht wurde ordentlich mit der Band "Royal Flash" gefeiert.

Am Sonntag traf sich der Spielmannszug in etwas kleinerer Besetzung von 15 Spielleute zunächst bei Familie Kittel zum Mittagessen. Am Nachmittag stand der Festumzug mit anschließender Parade auf dem Programm. Zunächst aber marschierte der Spielmannszug zusammen mit der Avantgarde zum Kleingarten, am Killwinkel. Dort wurden wir vom Schützenverein und dem Spielmannszug Herringen empfangen. Danach marschierte der gesamte Zug zum Martin-Berthold-Haus um das neue Königspaar samt Hofstaat abzuholen. Nach einem Zusammenspiel aller Musikzüge fand der große Festumzug durch die Nordenfeldmark mit anschließender Parade auf dem Schützenplatz statt. Am Abend dann wurde bis spät in die Nacht mit der Band "Steam" gefeiert.

Am Montag "danach" fand sich dann nochmal der Spielmannszug zusammen mit dem Hofstatt bei Familie Teinert ein um gemeinsam zum Schützenplatz zu marschieren und den Abend bei kühlen Getränken, Grillgut und Lagerfeuer gebührend abzurunden.

Wir ziehen ein rundum positives Fazit und freuen uns schon jetzt auf das anstehende Schützenfest in der Ostenfeldmark.